Peilstein feiert 5:1 Kantersieg!

Foto: Pirkes

Einen 5:1 Kantersieg feierte die Damberger-Elf im Derby gegen Aigen/Schlägl. Damit glückte den Blau-Weißen der zweite Heimsieg in Folge!

In den ersten Minuten tat sich Peilstein schwer und geriet folgerichtig in Rückstand. Einen Corner konnte die Peilsteiner Hintermannschaft nur kurz abwehren, bei der zweiten Welle fand der Ball am kurzen Pfosten Kraml, der aus 5 Metern ins kurze Eck einköpfte und seine Mannschaft zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung brachte. Peilstein zeigte sich durch diesen Gegentreffer wenig beeindruckt, spielte ab diesem Zeitpunkt munter nach vorne und wurde in der 18. Minute belohnt. Nach einem Einwurf auf der linken Seite brachte Legionär Martin Pulec den Ball zur Mitte und fand Rudolf Wiesinger, der den Ball in hohem Bogen in die lange Ecke köpfte. Im weiterer Folge hatte Peilstein mehr Spielanteile, die nächste Einschussmöglichkeit verdankten sie aber der Aigener Hintermannschaft, die den Ball mit einem missglückten Rückpass Roland Mayrhofer mustergültig vorlegten – der Abschluss des Stürmers alleine vor dem Gehäuse verfehlte dieses jedoch deutlich. Wenige Minuten später machten es die Heimischen besser: Nach einem Foul am linken Strafraumeck trat Pulec den fälligen Freitoß und traf an Freund und Feind vorbei exakt ins kurze Eck. Für Torwart Vaculka gab es nichts zu halten, zumal vor ihm reger Betrieb herrschte. Danach passierte im ersten Durchgang nichts mehr, ging es mit einer knappen Führung für die Gastgeber in die Kabinen.

Kurz nach Wiederbeginn führte Mayrhofer die Vorentscheidung für Peilstein herbei. Einen kurz abgewehrten Eckball nahm er an der Strafraumgrenze mit der Brust an und schoss mit dem linken Fuß technisch hochwertig zum 3:1 ein. Wenige Minuten später wurde es für den Bezirksligaabsteiger aus Aigen-Schlägl bitter. Nach einer tollen Kombination durch die Mitte war es David Fuchs, der aus 15 Metern volley und unhaltbar für Vaculka in die kurze Ecke traf. Im Anschluss flachte das Spiel etwas ab. Aigen-Schlägl konnte nicht mehr zulegen, die Heimischen aus Peilstein verwalteten die sichere Führung und setzten in Kontern immer wieder Nadelstiche. In der 85. Minute setzte Florian Anreiter den Schlusspunkt, traf nach einem zu kurz geklärten Ball aus gut 16 Metern zum 5:1 für seine Mannschaft.

Das nächste wichtige Spiel steht am kommenden Sonntag am Programm. Mit einem Sieg beim SV Lichtenberg könnte die Damberger-Elf einen großen Schritt Richtung 30-Punkte-Marke machen.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Roland Mayrhofer
4153 Peilstein Südhang 6
Tel. 0676 885591114
Mail: mayrhofer@ooefv.at

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein