Keine Tore in Aigen-Schlägl!

In der 4. Runde stand für die Damberger-Elf das Auswärtsspiel bei Bezirksliga-Absteiger Aigen-Schlägl am Programm. Während auf Seiten der Mujkanovic-Elf wieder alle Spieler an Board waren, reiste Peilstein mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot an die große Mühl. Neben dem verletzten Rene Gabriel und dem gesperrten Rudolf Wiesinger, fiel kurzfristig auch noch Abwehrchef Alfred Ehrengruber aus. Ihn ersetzte der Torschütze der Vorwoche – Johannes Kern – der seine Aufgaben in der Innenverteidigung mit Bravour erledigte.

Das Spiel an sich ist schnell wiedergegeben: Aigen-Schlägl agierte äußerst defensiv und war nur auf Konter bedacht. Peilstein hingegen stand sicher und ermöglichte kaum gefährliche Aktionen. Beide Teams fanden im Spiel nach vorne kein Rezept, machten viele Fehler im Spielaufbau und so war ein 0:0 das logische Ergebnis. Torchancen können wir auf beiden Seiten so gut wie keine erwähnen. Einzig Markus Schaubmaier nach ca. 15 Minuten und ein Flügelspieler der Gastgeber im zweiten Abschnitt tauchten vor dem gegnerischen Tor auf. Beide legen den Ball bei ihren Halbchancen aber knapp am Tor vorbei. So mussten die gut 200 Zuseher – darunter viele Peilsteiner Fans – ohne einen Torerfolg die Heimreise antreten. Das Spiel hatte sich um ehrlich zu sein auch keinen Sieger verdient.

So nimmt Peilstein einen Punkt aus dem Pöschl Park mit und bleibt zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. Auch wenn die Offensiv-Feuerwerke derzeit ausbleiben, ist positiv zu erwähnen, dass sich unsere Elf in der Defensive stabilisiert hat. Mit bisher nur drei Gegentoren stellt man derzeit die beste Abwehr der Liga und zugleich einen neuen Startrekord bei den Gegentoren auf. Noch nie in 24 Jahren 1. Klasse musste man nach fünf Runden erst drei Gegentreffer hinnehmen. Irgendwann wird’s dann auch vorne wieder klappen…

…die nächste Chance dazu haben unsere Jungs am kommenden Sonntag gegen den SV Lichtenberg.

Nicht nur die Kampfmannschaft, sondern auch unser Future-Team hat derzeit mit einer Flut an Ausfällen zu kämpfen. Nach der herben Niederlage in der Vorwoche zeigte das Team Moral und kämpfte um den ersten Punkt. Leider reichte es am Ende knapp nicht und man ging mit einem 0:1 als Verlierer vom Feld. Jetzt Mund abputzen und am Sonntag gegen die ebenfalls noch punktelosen Lichtenberger den ersten „Dreier“ einfahren.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Roland Mayrhofer
4153 Peilstein Südhang 6
Tel. 0676 885591114
Mail: mayrhofer@ooefv.at

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein