Heimsieg gegen Gramastetten!

Foto: H. Luckeneder/SV Gramastetten

Mit einem 3:1 gegen den Bezirksligaabsteiger beendete Peilstein die sieglose Zeit und entschied ein „6-Punkte-Spiel“ für sich. Durch diesen Erfolg steht fest, dass die Mujkanovic-Elf zumindest in der Spitzengruppe überwintert.

Trainer Adis Mujkanovic schenkte Andreas Mager und Markus Schaubmaier sein Vertrauen. Nico Fastner nahm stattdessen auf der Bank Platz auf der auch Stefan Schneeberger nach 16 Monaten ein Comeback feierte.

Die erste Spielhälfte war kein fußballerischer Leckerbissen. Beide Teams wirkten verunsichert und versuchten nicht den entscheidenden Fehler zu machen. Die erste gute Gelegenheit fand Florian Anreiter in Minute 3 vor: Nach einem Solo schiebt der den Ball aber rechts am Tor vorbei. Wenig später die erste Topchance für die Gäste: Philip Kastner taucht allein vor Goalie Urh auf, doch der Peilsteiner Schlussmann bleibt Sieger. Kastner verletzt sich bei dieser Aktion und muss schon früh ausgewechselt werden – ein Rückschlag für die Gäste.

Die nächste Chance findet Roland Mayrhofer vor, doch auch er scheitert am starken Schlussmann von Gramastetten. Auf der Gegenseite ist es der immer gefährliche Brasilianer Cordeiro Soares Junior Delcio der seinen Meister in Aleks Urh findet. Nach ca. 20 Minuten nehmen die Torraumszenen ab und das Spiel verflacht zusehends. Als schon alle mit einer torlosen ersten Hälfte rechnen, fällt mit dem Pausenpfiff das 1:0 für Peilstein. Nach einem Eckball trifft Markus Schaubmaier mit einem „krummen Ding“ zur Führung.

Nach einem warmen Pausentee sollte es nur fünf Minuten dauern, ehe den Zuschauern der Torschrei erneut über die Lippen kam. Alfred Ehrengruber köpft nach einem Eckball wunderschön zum 2:0 ein. Eine Vorentscheidung war gefallen. Als in Minute 64 der Gramastettner „10er“ Delcio ebenfalls verletzt vom Feld musste, war es um die Offensivschlagkraft der Gäste geschehen.

Drei Minuten später holt der Gästetormann Roland Mayrhofer von den Beinen und der Peilsteiner Kapitän versenkt den fälligen Elfmeter zum 3:0. Peilstein verwaltet in der Folge geschickt, legte die Anfangsnervosität ab und festigte sich in der Defensive je länger das Spiel dauerte.

Einzig in der Schlussminute war man wohl gedanklich schon bei der Siegesfeier und so gelingt Müller der Ehrentreffer.

Kurz darauf ist Schluss und Peilstein geht dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung als der verdiente Sieger vom Platz.

Am kommenden Samstag findet noch das Nachholspiel gegen Eidenberg/Geng statt (16 Uhr).

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Roland Mayrhofer
4153 Peilstein Südhang 6
Tel. 0676 885591114
Mail: mayrhofer@ooefv.at

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein