Torflut gegen St.Martin/M. 1b

Nach einem wahren Torreigen in der 1. Halbzeit endet eine spannende Partie gegen St.Martin/M. 1b mit 3:3 Unentschieden. Peilstein bleibt damit im eigenen Stadion ungeschlagen.

Trainer Adis Mujkanovic musste in der 20. Runde auf „Staubsauger“ Florian Anreiter verzichten. Für ihn kehrte Rudi Wiesinger zurück in die Startelf. Beide Teams begannen wie aus der Pistole geschossen und konnten gleich zu Beginn gute Chancen verzeichnen. Den Torreigen eröffneten die Gäste in Minute 17: Nachdem Peilstein den Ball nicht klären kann staubt David Ilk zum 0:1 ab. Peilstein zeigt sich nicht geschockt und kommt zwei Minuten später zum Ausgleich. Nach einer herrlichen Kombination erzielt Rudi Wiesinger per Seitfallzieher den Ausgleich. Beide Abwehrreihen standen über 90 Minuten nicht sattelfest und so war es ein kapitaler Abwehrfehler der Gäste der zum 2:1 führte. Markus Bogner nutzte die verunglückte Rückgabe zur Führung für Peilstein. Die Freude über das 2:1 währte jedoch nicht lange: In Minute 24 versenkt Fabian Mitter einen Freistoß nachdem die Peilsteiner Mauer nicht im Bilde war. In der 38. Minute trifft Kapitän Roli Mayrhofer nach herrlicher Vorarbeit von Markus Bogner zur erneuten Führung für Peilstein. Fast im Gegenzug der neuerliche Ausgleich durch den bärenstarken Gregor Rechberger. Mit sechs Toren im ersten Durchgang wurden die Seiten gewechselt.

Zur Pause musste Abwehrchef Alfred Ehrengruber verletzt ausgewechselt werden. Nur wenig später ersetzte Ersatzgoalie Florian Reischl Aleks Urh der sich kurz vor der Pause eine Verletzung zugezogen hatte. Im zweiten Abschnitt konnten sich beide Teams einige gute Möglichkeiten erarbeiten ein Torerfolg blieb jedoch aus. Negativer Höhepunkt war ein brutales Foul von St.Martins Jonas Gahleitner an Roland Mayrhofer – die Nummer 8 der Gäste sah völlig zu Recht die Rote Karte. Nach spannenden 90 Minuten stand ein 3:3 auf der Anzeigetafel, welches insgesamt auch gerecht war.

Peilstein bleibt damit in der Thaller Arena ungeschlagen und ist nun seit acht Spielen ohne Niederlage. Bereits am kommenden Freitag empfängt man die Union Klaffer. Oberstes Ziel ist es die Serie zu verteidigen und einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Daniel Starlinger
Mitterweg 22, 4153 Peilstein i. M.
Tel. 0664 8361977
Mail: Daniel.Starlinger@voestalpine.com

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein