Schlager endet torlos!

Es war angerichtet am Sarleinsbacher Sportplatz: Traumhaftes Wetter, über 500 Fans, Erster gegen Zweiter, Derbystimmung!

Leider ging Peilstein nach sieben Siegen in Folge etwas geschwächt ins Spiel. Einige Spieler waren unter der Woche gesundheitlich angeschlagen und der gegen Klaffer starke Stefan Schneeberger musste erneut verletzungsbedingt passen. Andreas Mager und Startelf-Debütant Clemens Löffler ersetzen Schneeberger und Florian Anreiter.

Das Spiel benötigte keine Anlaufphase und von Beginn an war richtig Feuer in der Partie. In Minute 2 die erste 100%ige Chance für die Gastgeber: Nach einem Klärungsversuch der Peilstein springt der Rebound zu Michael Stieger, der völlig freistehend aus sechs Metern an Aleks Urh scheitert. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es ging hin und her. In Minute 20 die erste Topchance für Peilstein: Jakub Lesnak taucht alleine vor Goalie Harringer auf, doch dieser kann mit einer Fußabwehr den Einschlag verhindern. Zwei Minuten später ist es auf der anderen Seite wieder Alkes Urh, der einen Märzinger-Freistoß parieren kann. In Minute 26 dann Toralarm auf vor dem Sarleisnbacher Gehäuse: Jakub Lesnak schüttelt auf der linken Seite seinen Bewacher ab, spielt einen perfekten Stanglpass und der freistehende David Fuchs schießt den Ball aus einem Meter über das Tor – die beste Chance des Spiels bisher. In der 34. Minute dann noch einmal Aufregung auf den Rängen: Wieder ist es Lesnak der sich energisch durchsetzt und von Goalie Harringer an der Grenze des Strafraums zu Fall gebracht wird. Schiri Denthaner zeigt dem Schlussmann Gelb und entschiedet auf Freistoß – eine kniffelige Entscheidung – der Freistoß bringt nichts ein. Nach unterhaltsamen 45 Minuten geht es torlos in die Kabinen.

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild: Ein ausgeglichenes intensives Match. Die erste Topchance gibt es wieder für den Tabellenführer: Jakub Lesnak wird in Szene gesetzt und scheitert erneut alleine vor Goalie Harringer. Der Sarleinsbacher Schlussmann hält seine Mannen im Spiel. Fünf Minuten später hat Peilstein das Glück auf seiner Seite: Stieger trifft aus 16 Metern nur das Aluminium – Aleks Urh wäre geschlagen gewesen. Nach ca. einer Stunde merkte man den Peilsteinern die Strapazen der vergangenen Woche an und Sarleinsbach übernahm mehr und mehr das Kommando. Peilstein schaffte es nur mehr selten sich kontrolliert zu befreien. Didi Schuster und Co. ließen jedoch keine nennenswerten Aktionen mehr zu. In Minute 85 findet Peilstein noch eine ausgezeichnet Konterchance vor – der Abschluss von David Fuchs fällt jedoch zu harmlos aus.

So bleibt es beim einem torlosen Remis. Aufgrund der zahlreichen Chancen etwas überraschend, aber alles in allem für beide Seiten verdient. Peilsteins Siegesserie ist gegen einen starken Gegner damit gerissen, man bleibt aber zum achten Mal in Folge ungeschlagen und man hält die Steil-Elf auf Distanz.

Nun heißt es Kräfte sammeln und auf das nächste schwierige Spiel vorbereiten: am kommenden Sonntag empfängt man Eidenberg/Geng zum vorletzten Heimspiel 2019.

Unser junges 1b-Team musste sich in Sarleinsbach 2:5 geschlagen geben. Nach einem schnellen 0:3 Rückstand brachte Simon Hofer seine Elf noch auf 2:3 heran, zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Daniel Starlinger
Mitterweg 22, 4153 Peilstein i. M.
Tel. 0664 8361977
Mail: Daniel.Starlinger@voestalpine.com

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein