Peilstein schlägt Tabellenführer!

Am vergangenen Samstag stand ein „6-Punkte-Spiel“ auf dem Programm: Peilstein empfing den bisher ohne Punkteverlust agierenden Aufsteiger aus Lichtenberg. Bei einer neuerlichen Heimniederlage wären die Schörgenhuber-Jungs auf neun Punkte Abstand enteilt, durch den 3:1 Heimerfolg macht Peilstein die Spitzengruppe wieder spannend und rückt auf drei Zähler an den Leader heran.

Trainer Adis Mujkanovic war gezwungen seine Startelf zu verändern: Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Bernhard Traxler und Florian Anreiter rückten Andreas Mager und Nico Fastner in die Startelf. Peilstein startete diesmal besser in die Partie und verzeichnet in Minute 2 den ersten „Sitzer“: Nico Fastner schickt Roland Mayrhofer auf die Reise, dieser trifft aus halbrechter Position nur den Pfosten. In der Folge entwickelt sich eine ausgeglichene aber ansprechende Partie mit wenigen Torraumszenen. Keine der beiden Mannschaften wollte den ersten entscheidenden Fehler begehen. Nach gut 20 Minuten kommen auch die Gäste zum ersten Mal gefährlich vor das Tor der Heimischen. Goalie Aleks Urh behält im eins gegen eins allerdings die Überhand. In der 27. Minute wird Roland Mayrhofer nach einem unglücklichen Klärungsversuch von seinem Gegenspieler getroffen und Schiri Mayr entscheidet auf Strafstoß. Der Gefoulte selbst lässt sich diese Chance nicht entgehen und trifft zum 1:0 für die Gastgeber. Bis zur Pause gab es keine weiteren Höhepunkte für die 250 Zuschauer und so ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

Auch nach dem Wechsel kaum Torraumszenen. Die beiden technisch starken Angreifer der Gäste versuchen zwar ihr Möglichstes, doch Peilsteins Hintermannschaft steht sicher. Nach gut einer Stunde kommt Rudolf Wiesinger im Mittelfeld an den Ball – zieht ab – und trifft mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck. Ein wichtiger Treffer in mitten der Lichtenberger Drangphase. In der 71. Minute vergibt Petr Simonovsky die große Chance auf den Anschluss, doch der Angreifer schießt aus fünf Metern über das Gehäuse. Sechs Minuten später ist es dann allerdings soweit – nach einem Freistoß ist Peilsteins Abwehr nicht im Bilde und der freistehende Mayr schießt zum 2:1 ein. Nun beginnt das große Zittern, auch weil mit Martin-Alexander Reisinger ein Peilsteiner mit Gelb-Rot vom Feld muss. In Minute 91 hat Markus Bogner schon die Entscheidung am Fuss, schiebt den Ball allerdings am Tor vorbei und so dauert es bis zur 96. Minute ehe Didi Schuster mit einem Freistoß das erste Tor im blau-weißen Dress erzielt.

Peilstein feiert einen Sieg des Willens der alles in allem auch nicht unverdient ist. In der Tabelle klettert man einen Platz nach oben und ist nun als Vierter drei Zähler hinter dem SV Lichtenberg. Bereits am kommenden Samstag der zweite Teil des Heimspiel-Doppels gegen die Union Walding.

Die junge 1b-Mannschaft verliert mit 0:4 und rutscht auf den letzten Platz ab. Individuelle Fehler in der Defensive und eine schlechte Chancenverwertung lassen keine besseres Ergebnis zu.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Daniel Starlinger
Mitterweg 22, 4153 Peilstein i. M.
Tel. 0664 8361977
Mail: Daniel.Starlinger@voestalpine.com

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein