Peilstein in Altenfelden souverän!

Zum Auftakt der siebenten Runde musste Tabellenführer Peilstein in Altenfelden zum „Oktoberfest-Match“ antreten. Trainer Rudi Damberger vertraute der gleichen Startelf wie beim Derbysieg in Kollerschlag. Mit Stefan Schneeberger fehlte ein weiterer Spieler verletzungsbedingt.

Peilstein übernahm von Beginn weg das Kommando und lies Ball und Gegner laufen. Von Anfang an ergaben sich für die Blau-Weißen gute Chancen. Keine zehn Minuten waren gespielt, als Jakub Lesnak per Kopf auf 0:1 stellte. Peilstein versäumte es in dieser Drangphase das eine oder andere Tor nachzulegen und so war es ein individueller Fehler der zum überraschenden Ausgleich führte. In Minute 28 wird im Spielaufbau ein Fehlpass gespielt – Christian Brandl fängt den Ball ab und läuft alleine auf Aleks Urh zu – der Altenfeldner Angreifer schiebt überlegt zum 1:1 ein. Mit der ersten Möglichkeit gleicht der Gastgeber aus. Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nur wenige Sekunden: Nach dem Anpfiff spielt Nico Wögerbauer einen langen Ball in Richtung Jakub Lesnak – dieser nimmt sich den Ball mustergültig mit, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und schlenzt den Ball in die Lange Ecke – Traumtor! Bis zur Pause änderte sich nichts mehr am Spielstand, obwohl Florian Anreiter mit einem Kopfball noch die Chance auf das 3:1 vorfand.

Nach Seitenwechsel agierte Altenfelden etwas mutiger und die Görisch-Elf konnten den Peilsteinern nun Paroli bieten. Gefahr für das Tor von Aleks Urh kam jedoch nicht auf. Peilstein agierte sehr routiniert und so dauerte es bis zur 84. Minute bis zum nächsten Treffer. Der nur wenige Sekunden zuvor eingewechselte Simon Gabriel geht über die linke Seite in den Strafraum und wird dort regelwidrig zu Fall gebracht. Der gute Schiedrichter Mayr entscheidet zu Recht auf Elfmeter. Martin Pulec verwandelt sicher den bereits fünften Strafstoß im siebten Spiel. Das Spiel ist somit entschieden. In der Nachspielzeit wird Markus Kern vor dem Tor stehend, der Ball an den Arm geschossen und es gibt auch hier zu Recht Elfmeter. Brandl schnürt seinen Doppelpack – mehr als Ergebniskosmetik ist es aber nicht mehr.

Nach 93 Minuten geht Peilstein als der verdiente Sieger vom Platz. Vor allem in Durchgang eins zeigte man guten Fußball und dominierte den Gegner. Ärgerlich sind sicher die zwei Gegentreffer da diese aus Eigenfehlern resultierten. Mit dem sechsten Sieg in Serie verteidigt die Damberger-Elf die Tabellenführung und bleibt auch im vierten Auswärtsspiel ohne Punkteverlust.

Unserer 1b Mannschaft klebt momentan etwas das Pech am Fuß: Trotz einiger guter Möglichkeiten musste man sich am Ende 1:2 geschlagen geben. Den Peilsteiner Treffer erzielte Andi Fuchs-Eisner.

Nach zwei Gastspielen geht es am kommenden Samstag wieder in der heimischen Thaller-Arena um Punkte. Wir empfangen die Union Klaffer.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Daniel Starlinger
Mitterweg 22, 4153 Peilstein i. M.
Tel. 0664 8361977
Mail: Daniel.Starlinger@voestalpine.com

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein