Glücklicher Derbysieg gegen Oepping!

Die dritte Runde der noch jungen Saison brachte das erste Saisonhighlight: Das Derby gegen unsere Nachbarn aus Oepping. Die Gahleitner-Elf kam zwar nur schleppend aus den Startlöchern, doch Peilstein war vor der laufintensiven und spielstarken Spielweise der Gäste gewarnt. Trainer Rudi Damberger stellte seine Elf auf zwei Positionen um Jungpapa Bernhard Traxler und der leicht angeschlagene Stefan Schneeberger nahmen auf der Bank Platz – „Oldie“ Markus Kern und „Youngster“ Simon Gabriel rückten in die Startelf.

Vor ausverkauftem Haus begannen die Oeppinger wie gewohnt druckvoll. Peilstein war zunächst mit Defensivaufgaben beschäftigt und die Gahleitner-Elf ließ Ball und Gegner laufen. In Minute 6 dann der erste Aufreger der Partie: Oeppings Michael Pichlers Schuss aus 18 Metern klatscht an den Pfosten. In Minute 13 wird auf der rechten Abwehrseite der Peilsteiner nur halbherzig attackiert – die Hereingabe geht zunächst noch an den Pfosten, ehe Lukas Schaubmayr den Rebound über die Linie drückt – 0:1! Es dauerte bis zur 33. Minute bis Peilstein zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor von Goalie Eibl auftauchte. Martin Pulec scheitert mit einem Freistoß am Pfosten und Jakub Lesnak setzt den Abpraller aus fünf Metern über das Tor. Bis zur Pause bleibt Oepping die spielbestimmende Mannschaft und die Pausenführung ist verdient.

Auch nach dem Wechsel ist zunächst Oepping optisch leicht überlegen, Peilstein findet aber zusehends besser in die Partie und kann sie mehr und mehr ausgeglichen gestalten. Generell hat Schiedsrichter Pusch alle Hände voll zu tun und verteilt in einem heiß umkämpften Derby 10 Gelbe Karten. Nach ca. einer Stunde haben die Blau-Weißen Glücksgöttin Fortuna auf ihrer Seite: Ein Foulspiel an der Strafraumgrenze wird als Freistoß ausgelegt, welcher nichts Zählbares für die Gäste einbringt. Es sollte die letzte nennenswerte Aktion der Oeppinger sein, denn von nun an übernimmt Peilstein das Kommando. In Minute 72 haben Jakub Lesnak und Florian Anreiter bei einer Doppelchance den Ausgleich am Fuß. Vier Minuten später sollte dieser schließlich fallen: Ein Freistoß aus 40 Metern vom eingewechselten Andreas Mager geht an Freund und Feind vorbei ins Tor. Der Treffer wird am Ende Jakub Lesnak zugeschrieben, welcher gemeinsam mit Rudolf Wiesinger Tormann Eibl entscheidend irritiert. Die Schlussphase wird dann nochmal richtig hektisch. Viele Nickligkeiten und Fouls mit einigen Unterbrechungen sorgen für eine fünfminütige Nachspielzeit. In Minute 93 wird noch einmal ein langer Ball in die Spitze gespielt – Jakub Lesnak zündet den Turbo und ist vor Tormann Eibl am Ball – dieser bringt den Peilsteiner Goalgetter zu Fall und Schiri Pusch entscheidet zu recht auf Elfmeter. Martin Pulec behält die Nerven und verwandelt eiskalt zum 2:1! Wenig später ist Schluss und der Derbysieg für Peilstein perfekt.

Fazit: Peilstein konnte an diesem Tag nicht an die gezeigten Leistungen der Vorwochen anknüpfen, hatte aber das Glück auf seiner Seite und die Last-Minute Niederlage vom 1. Spiel ist vergessen. Leider musste Nico Wögerbauer das Feld verletzungsbedingt räumen – wir hoffen auf schnelle Genesung.

Einen weiteren Höhepunkt haben wir uns heute für den Schluss aufgehoben: Unsere 1b Mannschaft gewinnt mit 2:1 und ist nach drei Runden nicht nur ungeschlagen, sondern auch Tabellenführer. Gratulation und weiter fleißig weiterarbeiten…

Das nächste schwierige Auswärtsmatch findet am Sonntag in Haslach statt (14.00/16.00 Uhr)

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Daniel Starlinger
Mitterweg 22, 4153 Peilstein i. M.
Tel. 0664 8361977
Mail: Daniel.Starlinger@voestalpine.com

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein