Geschichte wiederholt sich … dann eben doch!

Foto: Pirkes

Wie in der Vorwoche gegen Sarleinsbach, geriet Peilstein 0:2 in Rückstand – holte diesen erneut auf – um kurz vor dem Ende den entscheidenden Treffer zu kassieren. Mindestens genauso bitter wie das Ergebnis ist die Tatsache, dass man einen Spieler mit einer schweren Verletzung und zwei durch Sperre verlor.

Es war mal wieder angerichtet: Traumhaftes Wetter, viele Fans – Derbystimmung. Peilstein wollte nach der Niederlage gegen Sarleinsbach Wiedergutmachung betreiben und ging hochmotiviert in das Derby. Nicht mit dabei war der angeschlagene Johannes Kern, für ihn kam Martin-Alexander Reisinger zurück in die Startelf. Das Spiel nahm von Beginn an volle Fahrt auf und beide Teams kämpften um jeden Zentimeter. Viele Fouls und ein überforderter Schiedsrichter prägten die ersten 45 Minuten. Oepping hatte in den ersten 15 Minuten leichte Vorteile und kam das eine oder andere Mal gefährlich über die Linke Seite durch. In der 17. Minute leitete ein Ballverlust an der Mittellinie das 1:0 ein. Peilstein attackiert zunächst zu ungestüm, das taktische Foul bleibt aus und Marcel Auberger bringt den Gastgeber mit einem sehenswerten Sololauf 1:0 in Führung. In der Folge kommt Peilstein besser in die Partie und das Match verläuft ausgeglichen. Roland Mayrhofer findet eine gute Möglichkeit vor, doch der Ball geht knapp neben das Tor. Die teils harte Gangart wird derweil vom Unparteiischen nicht unterbunden und so kommt es zu zwei Verletzungen. Zunächst muss der Oeppinger Markus Magauer verletzt vom Feld und kurz vor der Pause ist es Rudolf Wiesinger, der sich nach einem Foul unglücklich den Arm bricht. Eine erste bittere Pille für die Blau Weißen. Peilstein ist in Minute 45+2 wohl gedanklich schon in der Kabine als ein schnell ausgeführter Freistoß irgendwie am Strafraum landet und Auberger den Ball unter die Latte hämmert – 2:0! Obwohl die Leistung in Hälfte 1 besser war als in den Vorwochen ging´s zum vierten Mal mit einem Rückstand in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel kommt Peilstein erneut gut in die Partie und übernimmt mehr und mehr die Kontrolle. In Minute 59 trifft Roland Mayrhofer per Elfmeter, nachdem er zuvor von den Beinen geholt wurde. Peilstein war nun am Drücker – zwingende Möglichkeiten jedoch Mangelware. In Minute 67 war schließlich der Arbeitstag von Martin Alexander Reisinger zu Ende. Nach einer eher fragwürdigen ersten Gelben Karte, schickt ihn der Schiedsrichter nach Foulspiel vorzeitig zum Duschen. Doch auch in Unterzahl bleibt Peilstein optisch überlegen und kommt drei Minuten später zum Ausgleich. Markus Bogner verwandelt unter Mithilfe des Oeppinger Tormanns eine Ecke direkt zum 2:2. Wenig später erneut Elfmeteralarm im Starfraum der Gastgeber. Die Pfeiffe bleibt diesmal aber stumm. Das Match verliert bis zum Ende nie seine Spannung und steht auf des Messers Schneide. Roland Mayrhofer findet noch eine Topchance vor – ein Oeppinger kratzt den Ball aber noch von der Linie. In der 83 Minute kassiert auch Daniel Petr eine Gelbe Karte – seine 5. – somit fehlt auch er im nächsten Match. Dem aber noch nicht genug: In der letzten Sekunde der regulären Spielzeit bringt Oepping noch einmal einen Eckball in den Strafraum und Kevin Rachinger köpft mutterseelenalleine aus fünf Metern zum Sieg für Oepping ein.

Peilstein steht nach aufopferungsvollem Kampf und toller Moral wieder mit leeren Händen da. Nun heißt es aufstehen, Mund abputzen und nach vorne schauen. Bereits am Freitag steht das nächste Match am Programm: Um 19 Uhr empfängt man die um Frühjahr noch ungeschlagene Union Arnreit!

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Dein Kontakt zu uns

UNION HEHENBERGER BAU PEILSTEIN
Obmann Daniel Starlinger
Mitterweg 22, 4153 Peilstein i. M.
Tel. 0664 8361977
Mail: Daniel.Starlinger@voestalpine.com

Du möchtest uns unterstützen?

Union Peilstein Supporter… dann bedanken wir uns schon mal herzlich dafür und versprechen dir 100% Einstaz bei unseren Spielen und als Dankeschön einen geilen Aufkleber!

Beitrittsformular downloaden >

LEADING-UND PREMIUMPARTNER

Union Hehenberger Bau Peilstein